ÜBER MICH

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über meine fotografischen Tätigkeiten, über meine Ausrüstung und die anschließende Bildbearbeitung.

 

Mitglied der Royal-Geographical-Society, London

Mitglied der National-Geographic-Society, Washington

Alle älteren Bilder wurden mit analogen Kameras, wie einer Leica M6 oder Canon fotografiert (Dias) und anschließend gescannt.

Mittlerweile benutze ich ausschließlich Sony Digital Kameras, APS-C und Vollformate der A7 Serie mit Zeiss Objektiven für Vollformate und APS-C Kameras. Carbonstative von Manfrotto in allen Größen komplettieren meine Ausrüstung.

Ich bin ein Fan von unauffälliger und kompakter Fotografie.

Bei Langzeitbelichtungen am Tag verwende ich den NISI V5 Pro Filteradapter mit Verlaufsfilter GND 64 oder GND 1000, manchmal auch einen Polfilter. Falls das Licht zu hell ist auch mal alle Filter zusammen.

Ich bearbeite ausschließlich in Lightroom und orientiere mich immer am Histogramm oben rechts. 90% der Entwicklung findet in den Grundeinstellungen statt. Bei manchen Bildern verwende ich zudem den Korrekturpinsel oder Verlauffilter mit unterschiedlichem Weißabgleich und Belichtung. Sämtliche Aufnahmen meiner Galerie sind Einzelbelichtungen.

Einmalige Bilder gibt es in 90% der Fälle durch harte Arbeit und 10% durch reines Glück. Wenn der Himmel bei Sonnenuntergang nicht rot leuchtet, dann suche ich diesen Punkt so lange auf, bis er das tut. Ich lehne jede Art der Bildmanipulation ab. Den Zeitaufwand für ein gutes Bild bestimmt die Natur.

Meine Reiselust hat mich zu allen Kontinenten dieser Erde geführt. Was ich mit nach Hause bringe sind wunderbare Geschichten und Erlebnisse, die fast immer etwas mit den Menschen zu tun haben, die ich dort kennengelernt habe.